Öffnungszeiten Museum Flugplatz Weimar-Nohra:

01.12.2018

15-17 Uhr

mehr...

Bis 1945 in Nohra stationierte Einheiten

Letzte Änderung: 23.12.2012 15:24Uhr
Diese Liste weist noch einige zeitliche Lücken auf und wird, wenn neue Ergebnisse vorliegen, ergänzt.
Es wird aber deutlich, dass der Fliegerhorst bis 1945 hauptsächlich zu Ausbildungszwecken genutzt wurde.

1935
Flieger-Ausbildungs-Stelle Weimar-Nohra, Luftkreis III

1937
Flugzeugführerschule A/B 51
aufgestellt am 1.8.1937 als FFS A Weimar-Nohra
ab 1.4.1939 Zuordnung zum Flieger-Ausbildungs-Regiment 51
Verlegung nach Heiligenbeil im Januar 1940

1938
Flieger-Ersatz-Abteilung 51
aufgestellt am 1.11.1938 aus der Flieger-Ausbildungs-Stelle Weimar-Nohra

1939
Flieger-Ausbildungs-Regiment 51
aufgestellt am 1.4.1939 aus der Flieger-Ersatz-Abteilung 51 1941 Umbenennung in Flieger-Regiment 51 und Verlegung nach Antwerpen

1943
Verlegung von Transportfliegern aus Stalingrad zur Auffrischung nach Nohra. Hierbei handelt es sich wahrscheinlich um Teile der "Kampfgruppe zur besonderen Verwendung 9".
Flugplatzkommando A 36/IV
von Februar 1943 bis April 1944

Flugzeugführerschule A 114
Verlegung am 5.8.1943 von Wien nach Weimar-Nohra. Im Februar 1945 Verlegung nach Warnemünde.

1944
Fliegerhorst-Kommandantur A (o) 33/III
aufgestellt am 1.4.1944 aus Flugplatzkommando A 36/IV. Existent bis April 1945.

bis April 1945
Oberkommando der Luftwaffe
22.02.Verlegung von Teilen des OKL aus Berlin nach Weimar-Nohra

ab April 1945
9th Airforce U.S.Army
Nutzung vom 13.April bis 5.Juli 1945
HQ IX Fighter Command, 153th Liason Squadron
327th Fighter Control Squadron