Öffnungszeiten Museum Flugplatz Weimar-Nohra:

03.08.2019
07.09.2019
05.10.2019
15-17 Uhr

mehr...

Presse

Natur Erholung und Sport auf einstigem Armeegelände
Nohra stellte zum Fest in Ulla weitere Pläne für den Landschaftspark vor

Nohra. 160 Hektar Natur vor den Haustüren der Gemeinde Nohra und ihres Ortsteils Ulla sind ein wertvoller Besitz. Nicht nur, weil das ehemalige Militärgelände nach dem Abzug der Sowjets 1992 nach und nach von der Natur zurückerobert wird. Auch, weil das inzwischen als Landschaftspark geltende Gelände zwischen zwei langsam zusammen wachsenden Städten über kurz oder lang Begehrlichkeiten wecken wird.
Die Gemeinde Nohra nahm darum das Ullaer Flugplatzfest am Wochenende zum Anlass, um über ihre mittel- und langfristigen Pläne für den Landschaftspark zu reden. Oben an steht, die Fläche vor dem Zugriff anderer zu bewahren.
Draußen auf der Wiese knattert eine knallrote und immer noch einsatzbereite AN ·2 um die Wette mit den Fähnchen, die die Erfurter Fallschirm-Springer-Kameradschaft in den Boden gerammt haben, um sich die Windstärke vor Augen zu führen. Das Fest, das die Ullaer alle zwei Jahre feiern. wurde am Wochenende bestürmt: Tausende ließen sich die Gelegenheit für Rundflüge und Tandemsprünge, für Gespräche mit Zeitzeugen aus Vorwendetagen und mit Hobbyhistorikern nicht entgehen.

Stiftungsoll Park vor Zugriff bewahren

Drinnen im Festzelt schienen unterdessen Bilder einer unberührt wirkenden Natur auf: Wildpferde zwischen sanften Hügeln. dichter Wald, ein stiller See mit einem Gürtel aus Schilfrohr drumherum...
Dieses Foto vom Feuchtbiotop im Landschaftspark Nohra sei, aus einer sehr günstigen Perspektive entstanden, räumt Torsten Schneider. Vorstand der künftigen Stiftung Nohra, ein: "In Wirklichkeit ist der Tümpel ziemlich klein". Aber immerhin: Es gab schon Leute, die darin gebadet haben, merkt Andreas Schiller an. Der Nohraer Bürgenueister freut sich über jeden, der den Park rücksichtsvoll zu nutzen versteht. "Neulich habe ich gesehen, wie sich zwei Jungs ein Baumhaus bauten. Eine tolle Sache."
Die Stiftung soll helfen, den Park auch nach einer möglichen Gebietsreform als solchen zu erhalten. Teil des Projekts sind auch die Vereine "Arche Nohra" und der Reit- und Fahrverein, die sich schon lange im und für diesen einsetzen. Inzwischen seien auch die Ortsteilvertreter im Gemeinderat vom Sinn des Vorhabens überzeugt, zumal dieser im Stiftungskuratorium mitbestimmen kann.

Von Sabine Brandt

Bildunterschriften:
Tandemsprünge mit dem Fallschirm am Fuße des Ettersberges – im Hintergrund ist der Glockenturm zu sehen – gehören zu den Festattraktionen. Foto: Sabine Brandt
Quelle: Thüringer Allgemeine vom 27.08.12 | 1079 Mal gelesen seit 03.03.13 | Tags: Flugplatzfest, Landschaftspark, Truppenabzug, Ulla, Verein