Öffnungszeiten Museum Flugplatz Weimar-Nohra:

03.08.2019
07.09.2019
05.10.2019
15-17 Uhr

mehr...

Presse

Attraktionen zum Staunen und Mitfliegen
Spannende Tage auf der Flugwiese verleben

„Wir fliegen auf Ulla - fliegen Sie mit!": Unter diesem Motto wird der ehemalige Militärflugplatz vor den Toren Weimars für ein Wochenende aus seinem Dornröschenschlaf geholt. Bereits bei der ersten Ausgabe 2008 war das Flugplatzfest ein großartiger Erfolg - das Interesse an der Veranstaltung mit dem attraktiven Programm und am Gelände mit seiner wechselvollen Geschichte war enorm. Und so wird auch das 2. Flugplatzfest ganz bestimmt viele Gäste anziehen. Der veranstaltende Ortsverein Ulla lädt ein zu spannenden Tagen auf der Flugwiese. Dabei stehen ganz klar Flugzeuge und das Fliegen im Mittelpunkt.
Wer möchte kann zum Beispiel mit einem historischen Doppeldecker vom Typ Antonov 2 in die Luft gehen und beim 25-minütigen Rundflug die Region aus einer ganz andren Perspektive entdecken. Ungeheuer stolz sind die Veranstalter auf das legendäre russische Militärschulungsflugzeug YAK 52, dass für Kunstflüge und ebenfalls zu Rundflügen abhebt, wie auch eine historische Piper PA18. Allein die Anwesenheit dieser und anderer Maschinen wird die Besucher beeindrucken, und in Aktion ist erst recht Gänsehautfeeling garantiert. So wie auch bei den Fallschirmsprüngen aus rekordverdächtigen 7.900 Metern Höhe in Zehnerformation. Wer Lust auf den ganz besonderen Nervenkitzel hat, kann sich selbst zu einem Fallschirmsprung-Schnupperkurs anmelden. Voraussetzung: eine ärztliche Bescheinigung. Etwas ruhiger geht es wahrscheinlich beim Ballonfahren zu und beim Ballonglühen unter dem Auguststernenhimmel.
Der Ortsverein Ulla, hat es sich mit dem Flugplatzfest zur Aufgabe gemacht, so die nunmehr friedliche Tradition des Flugplatzes Nohra zu bewahren und fortzuführen. 93 Jahre lang diente er militärischen Zwecken und bis kurz nach der politischen Wende standen dort mehr als 70 Kampf- und Transporthubschrauber der Sowjetarmee einsatzbereit. Zur Geschichte des historischen Geländes werden Führungen angeboten mit Fakten und Erlebnissen nicht nur aus Geschichtsbüchern.
Am Freitagnachmittag, dem 20. August wird das Fest offiziell eröffnet und es sind schon die ersten großen und kleinen Attraktionen zu erleben.
Weitere Infos zum Programm gibt's unter www.ortsverein-ulla.de
Von Kerstin Herrn

Bildunterschrift:
Hangar im Dornröschenschlaf. Das Gebäude ist eines der letzten sichtbaren Zeugnisse auf dem ehemaligen Flugplatz Nohra. Die Natur erobert sich das Flugplatz-Gelände zurück. Foto: Kerstin Herrn
Quelle: Allgemeiner Anzeiger vom 18.08.10 | 779 Mal gelesen seit 03.03.13 | Tags: Flugplatz, Flugplatzfest, Ulla