Öffnungszeiten Museum Flugplatz Weimar-Nohra:

05.10.2019

15-17 Uhr

mehr...

Presse

Frust beim Nohraer Flugplatzverein
Unbekannte stahlen eine Mamortafel, die als wertvolles zeitgeschichtliches Zeugnis gilt
Die Mitglieder des Flugplatz-Vereins Nohra sind sauer. Nicht nur, dass drei Tage nach ihrer großen Aufräumaktion an den beiden Wachgebäuden von Nohra Süd (TA 10.11.) dort wieder neuer Müll "entsorgt" wurde. Jetzt fehlt auch eine wertvolle Marmortafel.
NOHRA (rd)
Sie war aus einem der zum Abriss freigegebenen Gebäude auf dem ehemaligen Kasemengelände Nohra Süd schon geborgen und versteckt abgelegt. Jemand hat sie dennoch aufgestöbert und mitgenommen - eine Marmortafel aus dem ehemaligen Stabsgebäude. Nach Angaben des Flugplatz-Vereins und nannte die Namen der Jahrgangsbesten der damaligen Luftwaffen-Fliegerschule. Sie waren teilweise noch erkennbar. Zusätzlich fanden sich auf der Platte aus wertvollem Saalburger Marmor edelgrau auch Zeichen der Sowjets. Damit ist sie ein wertvolles zeitgeschichtliches Dokument ähnlich der Graffiti am Berliner Reichstag.
Die LEG hatte dem Verein zugesagt, dass er die Tafel für die Ausstellung bekommen kann, die einmal in den Wachgebäuden unterkommen soll. Der Dieb jedenfalls muss schwere Technik zur Hand gehabt haben: Die Tafel bringt über 5000 Kilo auf die Waage.
"Wir sind bestürzt, dass möglicherweise aus reiner Geldgier geschichtliche Zeugnisse unwiderruflich zerstört werden", so der Verein. Nur für den Fall, dass der Täter doch noch so etwas wie Anstand besitzen und die Tafel wieder an Ort und Stelle bringt, will der Verein, der die Geschichte des Militärgeländes bewahren will, von rechtlichen Schritten absehen.

Anmerkung: die Tafel wog über 500 Kilo.
Quelle: Thüringer Allgemeine vom 19.11.09 | 611 Mal gelesen seit 03.03.13 | Tags: Marmortafel, Verein