Öffnungszeiten Museum Flugplatz Weimar-Nohra:

05.10.2019

15-17 Uhr

mehr...

Presse

Letzter Abriss ab September
NOHRA (se).
Voraussichtlich ab Anfang September werden in Nohra die letzten drei Wohnblocks an der B7 dem Erdboden gleich gemacht, die einst für die Angehörigen der sowjetischen Armee gebaut worden waren. Damit beginnen die letzten Abrissarbeiten auf dem Gelände, das zuletzt zur Unterbringung von Aussiedlern diente. Zurzeit laufen die Ausschreibungen für das Vorhaben, sagte der Sprecher der Landesentwicklungsgesellschaft Holger Wiemers. Die beantragten Städtebaufördermittel für den Abriss seien bereits bewilligt. Zwei angrenzende Gebäude bleiben indes erhalten: Die Turnhalle wurde bereits an die Gemeinde übergeben (TA berichtete). Die alte Schule werde für eine künftige Nutzung zunächst entkernt.

Bildunterschrift:
LETZTE RUHIGE TAGE: Nur noch kurze zeit kann dieses Pferd in Ruhe vor den drei einstigen Wohnblocks in Nohra grasen. Im kommenden Monat sollen die Abrissbagger anrollen, um die Plattenbauten zu entfernen. Übrig bleiben an der B7 nur die Sporthalle und die frühere Schule.
Quelle: Thüringer Allgemeine vom 01.08.05 | 722 Mal gelesen seit 03.03.13 | Tags: Abriss, Flugplatz, Nohra